. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

19.11.2012 - 15:58 | 765337



(ots) - Wiesbaden

1. Zwischen Fälle bei Fußballspiel,

Wiesbaden, 17.11.2012, ab 12.35 Uhr

(ho)Am Rande des Fußballspiels Wehen-Wiesbaden gegen die
Offenbacher Kickers ist es am Samstagmittag zu einigen
Auseinandersetzung und anderen Vorkommnissen gekommen.

Gegen 12.35 Uhr kam es im Kaiser-Friedrich-Ring zu einem
Zusammentreffen unterschiedlicher Fangruppierungen, die in einer
körperliche Auseinandersetzung mündete. Als Polizeibeamte
einschritten um die Gruppen von einander zu trennen, wurde ein
Beamter gegen den Oberschenkel getreten und dabei leicht verletzt.
Gegen einen 31-jährigen Mann aus Heusenstamm wurde deswegen
Strafanzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.
Nur einige Minuten später kam es, ebenfalls im Kaiser-Friedrich-Ring,
zu einer weiteren Widerstandshandlung gegen einen Polizisten. Ein
polizeibekannter und erheblich alkoholisierter 23-Jähriger sollte von
der Polizei kontrolliert werden. Bei der Kontrolle und der
Personalienfeststellung des Mannes kam es zu einer erheblichen
Auseinandersetzung mit den Einsatzkräften. Auch in diesem Fall wurde
Strafanzeige erstattet.

Um kurz nach 13.00 Uhr wurde ein Beamter der Bundespolizei im
Bereich der Mainzer Straße Ecke Welfenstraße mit einem Böller
beworfen. Der 18-jährige Werfer wurde kurzeitig festgenommen und auch
gegen ihn, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Anzeige
erstattet. Einige Minuten später wurde ein weiterer Böller von einem
16-Jährigen gezündet. Auch dieser Jugendliche wurde zunächst
festgenommen und nach den Maßnahmen der Polizei wieder auf freien Fuß
gesetzt. Unbekannte zündeten gegen 13.45 Uhr in der Murnaustraße
einen Rauchkörper, der von einem Feuerlöschtrupp der Bundespolizei
gelöscht wurde. In diesem Fall wird wegen des Umganges mit


explosivgefährlichen Stoffen gegen Unbekannt ermittelt.

Im Stadion wurde ein Zeuge gegen 15.30 Uhr auf einen Mann
aufmerksam, der volksverhetzende Äußerungen machte. Der Zeuge
forderte den Mann auf diese zu unterlassen und ließ sich mündlich
seine Personalien mitteilen, ohne die Polizei hinzuzuziehen. Der
Sachverhalt wurde erst später telefonisch der Polizei mitgeteilt. In
diesem Fall wird nun gegen einen 35-jährigen Mann aus dem Bereich
Marburg-Biedenkopf wegen Volksverhetzung ermittelt. Die Ermittlungen
dazu dauern derzeit noch an.

2. Schlägerei,

Wiesbaden, Kranzplatz, 16.11.2012, gg. 23.40 Uhr

(ho)In der Nacht zum Samstag ist es im Bereich des Kranzplatzes zu
einer größeren Schlägerei gekommen, bei der mindestens zwei Personen
verletzt wurden. Zeugen meldeten über den Polizeinotruf gegen 23.40
Uhr die Auseinandersetzung zwischen etwa 20 Personen. Daraufhin
wurden mehrere Einsatzkräfte zusammengezogen, die wenig später am
Kranzplatz eintrafen. Es wurden die Personalien einiger Beteiligter
festgestellt und zwei Personen im Alter von 16 und 18 Jahren in
Polizeigewahrsam genommen. Die Hintergründe der Schlägerei sind
derzeit noch unklar und müssen noch ermittelt werden. Nach den ersten
Aussagen kam es vor der Auseinandersetzung zu einem Streit der
schnell eskalierte. Es wurde Strafanzeige wegen Körperverletzung
erstattet.

3. Mehrere Brandstiftungen,

Mainz-Kastel, Kostheim, 17.11.2012, ab. 02.30 Uhr

(ho)Mehrere Brände haben in den frühen Morgenstunden des
vergangenen Samstages Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten. Gegen
02.30 Uhr meldete ein Zeuge den Brand in der Lagerhalle einer Firma
im Ogelweg in Mainz-Kastel. Glücklicherweise entdeckte der Zeuge den
Brand rechtzeitig, sodass es der Feuerwehr gelang, das Feuer zu
löschen. Trotzdem entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Nach
der Auswertung von ersten Spuren am Einsatzort ist wahrscheinlich,
dass die Halle vorsätzlich in Brand gesteckt wurde.

Nur etwa 20 Minuten später dann der nächste Einsatz in Kastel.
Unbekannte hatten in der Steinern Straße eine Couch in Brand
gesteckt, die als Sperrmüll vor einem Haus gelagert war. Das Feuer
wurde in diesem Fall von der Feuerwehr gelöscht, ohne einen
Gebäudeschaden zu hinterlassen

Gegen 04.45 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem weiteren Brand
in die Innsbrucker Straße in Kostheim gerufen. Dort steckten
Unbekannte Sperrmüll in Brand, wodurch jedoch kein größerer Schaden
entstand. Die Kriminalpolizei hat für alle genannten Fälle die
Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der
Telefonnummer (0611) 345-0.

4. Wohnungseinbrüche,

Wiesbaden, 17.11. bis 18.11.2012,

(pl)In Wiesbaden waren am vergangenen Wochenende
Wohnungseinbrecher unterwegs. Am Samstagnachmittag hebelten
Unbekannte die Balkontür einer Wohnung in der Hermann-Brill-Straße
auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Anschließend wurden
mehrere Zimmer durchwühlt und hochwertiger Schmuck sowie Bargeld
gestohlen. Am Samstagabend wurde der Einbruch in eine Wohnung in der
Föhrer Straße festgestellt. Hier hebelten die Täter zwischen 16.30
Uhr und 20.15 Uhr ein Fenster auf und durchsuchten die Räume nach
Wertsachen. Auch in diesem Fall wurden die Einbrecher fündig und
flüchteten mit diversen Schmuckstücken sowie Bargeld. Zwischen
Samstagnachmittag und Sonntagabend drangen Einbrecher in eine Wohnung
in der Stephan-Born-Straße ein. In diesem Fall ergriffen die Täter
ohne Beute die Flucht.

Zur Bekämpfung der steigenden Zahl von Einbruchsdelikten hat die
Wiesbadener Polizei ein Hinweistelefon unter der Telefonnummer (0611)
345-6789 eingerichtet.

5. Spielautomaten aufgebrochen,

Wiesbaden-Biebrich, Am Schlosspark, 18.11.2012, 03.00 Uhr bis
11.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Sonntag brachen Unbekannte "Am Schlosspark"
durch eine Tür in eine Gaststätte ein und hebelten dort fünf
Spielautomaten sowie eine Kasse auf. Hieraus entwendeten die
Unbekannten sämtliches Bargeld und ergriffen schließlich mit ihrer
Beute die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei
in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu
setzen.

6. Einbruch in Firmengebäude,

Wiesbaden-Biebrich, Hagenauer Straße, 17.11.2012, 13.00 Uhr bis
19.11.2012, 07.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter erbeuteten zwischen Samstagmittag und
Montagmorgen in der Hagenauer Straße beim Einbruch in ein
Firmengebäude Bargeld, mehrere Poliermaschinen, Kompressoren sowie
Lackierpistolen im Gesamtwert von rund 16.000 Euro. Die Täter waren
durch eine aufgehebelte Tür in das Gebäude eingedrungen. Hinweisgeber
werden gebeten, sich mit der Polizei in Wiesbaden unter der
Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

7. Einbrüche in Einfamilienhäuser gescheitert, Wiesbaden,
16.11.2012 bis 18.11.2012,

(pl)Am vergangenen Wochenende scheiterten unbekannte Täter beim
Versuch in zwei Einfamilienhäuser einzubrechen. In der Bingertstraße
versuchten die Einbrecher zwischen Freitagmorgen und Sonntagabend die
Eingangstür eines Reihenhauses aufzuhebeln. Da sich die Tür jedoch
nicht öffnen ließ, ergriffen die Täter schließlich unverrichteter
Dinge die Flucht. Aufgrund ihrer lauten Vorgehensweise wurden in der
Nacht zum Samstag in der Adalbert-Stifter-Straße zwei Einbrecher von
den Hauseigentümern dabei ertappt, wie sie versuchten die Balkontür
des Hauses aufzuhebeln. Als die Geschädigten daraufhin das Licht
einschalteten, ergriff das Duo die Flucht und rannte in Richtung
Bahnholzstraße davon. Dort stiegen die Täter in ein Fahrzeug ein und
fuhren weg. Die beiden Einbrecher wurden als ca. 1,75- 1,80 Meter
groß beschrieben. Einer der Männer trug eine braune Jacke. Über das
Fluchtfahrzeug ist nichts bekannt. Weitere Hinweise nimmt die Polizei
unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 entgegen.

8. Hochwertiger Schmuck gestohlen,

Wiesbaden, Sonnenberg, Amselberg, 16.11.2012, 09.00 Uhr bis 20.05
Uhr,

(pl)Hochwertige Schmuckstücke, Armbanduhren, Bargeld und eine
Münzsammlung erbeuteten Täter am Freitag im Laufe des Tages beim
Einbruch in ein Einfamilienhaus am "Amselberg". Die Einbrecher waren
durch eine gewaltsam geöffnete Terrassentür in das Gebäude
eingedrungen und hatten anschließend sämtliche Räume durchsucht. Zur
Bekämpfung der steigenden Zahl von Einbruchsdelikten hat die
Wiesbadener Polizei ein Hinweistelefon unter der Telefonnummer (0611)
345-6789 eingerichtet.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Kindergarten von Einbrechern heimgesucht, Hohenstein, Burg,
Burgstraße, 16.11.2012, 00.00 Uhr bis 07.40 Uhr,

(pl)Einbrecher hebelten in der Nacht zum Freitag in Hohenstein in
der Burgstraße das Fenster eines Kindergartens auf, um sich Zutritt
zu den Räumlichkeiten zu verschaffen. Anschließend durchsuchten die
Täter die Räume nach möglichem Diebesgut und flüchteten schließlich
mit rund 380 Euro Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der
Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in
Verbindung zu setzen.

2. Tür hält Einbrechern stand,

Oestrich-Winkel, Hallgarten, Am Hendelberg, 16.11.2012, 18.15 Uhr
bis 19.50 Uhr,

(pl)Die gut gesicherte Tür eines Einfamilienhauses "Am Hendelberg"
hat am Freitagabend einen Einbruch verhindert. Die Einbrecher
versuchten zwischen 18.15 Uhr und 19.50 Uhr die Nebeneingangstür des
Hauses aufzuhebeln. Da sich die Tür jedoch nicht öffnen ließ,
ergriffen die Täter schließlich unverrichteter Dinge die Flucht.
Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter
der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Ein großer Teil der Einbruchsdelikte scheitert in der
Versuchsphase, da durch Haus- oder Wohnungsbesitzer eine
Zusatzsicherung eingebaut wurde. Dabei ist festzustellen, dass
teilweise einfache Sicherungen einen großen Effekt haben und die
Täter abschrecken. Haben Sie Interesse an weiteren Informationen in
Sachen Einbruchsschutz? Dann melden Sie sich einfach bei der
Polizeilichen Beratungsstelle in Wiesbaden und machen einen
kostenlosen Termin unter der Telefonnummer (0611) 345-1616 aus.

3. Einbruch in Einfamilienhaus,

Bad Schwalbach, Hettenhain, Hamsterweg, 16.11.2012, 14.15 Uhr bis
19.50 Uhr,

(pl)Am Freitag wurde in Hettenhain im Hamsterweg ein
Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen
zwischen 14.15 Uhr und 19.50 Uhr durch ein aufgehebeltes Fenster in
das Haus ein und durchsuchten anschließend sämtliche Zimmer. Über das
mögliche Diebesgut ist derzeit noch nichts bekannt. Hinweisgeber
werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der
Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

4. 15-Jähriger überfallen,

Niedernhausen, Bahnhofstraße, 16.11.2012, 15.50 Uhr,

(pl)Ein 15-jähriger Junge ist am Freitagnachmittag nahe der
Bahnhofstraße von einem unbekannten Mann überfallen worden. Nach den
Angaben des Geschädigten wurde er gegen 15.50 Uhr auf dem Fußweg zur
Platter Straße, hinter einer Gaststätte, von dem Unbekannten
angesprochen und plötzlich mit beiden Händen festgehalten. Der
Angreifer schüttelte den 15-Jährigen und forderte ihn auf, sein
mitgeführtes Bargeld herauszugeben. Als während des Angriffs ein
Fußgänger vorbeikam, drohte der Täter dem 15-Jährigen mit weiterer
Gewalt, wenn er nicht still ist. Anschließend griff der Räuber in die
Hosentasche des Geschädigten und entwendete hieraus etwa 300 Euro
Bargeld. Mit seiner Beute lief der Unbekannte dann in Richtung
Platter Straße davon. Der Täter war etwa 25 Jahre alt, ca. 1,85
Meter groß und trug eine schwarze Jacke sowie eine Baseballmütze mit
der Aufschrift "Polo". Der erwähnte Fußgänger und weitere Zeugen des
Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der
Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Apfelbaumstecklinge herausgerissen,

Hünstetten, Strinz-Trinitatis, 17.11.2012, 15.00 Uhr bis
18.11.2012, 16.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter rissen zwischen Samstagnachmittag und
Sonntagnachmittag auf einem Feld zwischen Strinz-Trinitatis und
Limbach etwa drei Dutzend frisch gesetzte Apfelbaumstecklinge aus und
verursachten hierdurch einen Schaden von rund 1.000 Euro.
Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter
der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

1. Verkehrsbehinderungen durch verlorene Ladung, Bundesautobahn
3, Fahrtrichtung Frankfurt, 19.11.2012, ab 06.33 Uhr

(ho)Verlorene Ladung hat heute Morgen im Berufsverkehr auf der A 3
in Fahrtrichtung Frankfurt für rund 20 Kilometer Stau und weiteren
Verkehrsbehinderungen auf den umliegenden Bundesstraßen gesorgt. Ein
Lkw hatte kurz vor der Tank- und Rastanlage Wiesbaden-Medenbach zwei
Gitterboxen verloren, die auf dem Anhänger des Fahrzeuges offenbar
nur ungenügend gesichert waren. Die Füllung einer Box, bei der es
sich um Kunststoffräder handelte, verteilte sich über die Fahrbahn.
Polizeibeamte der Wiesbadener Autobahnpolizei sammelten die
Plastikräder von der Fahrbahn und zogen die Gitterboxen mit ihrem
Streifenwagen von der Autobahn. Durch den Aufprall auf der Fahrbahn
wurde die Asphaltdecke der Autobahn leicht beschädigt. Um 07.48 Uhr
war die A 3 wieder frei und befahrbar. Der kilometerlange Stau löste
sich jedoch nur langsam wieder auf. Der Fahrer des Lkw erhielt eine
Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen unzureichend gesicherter Ladung.




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh(at)polizei.hessen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

765337

Kontakt-Informationen:
Firma: Wiesbaden - Polizeipr

Ansprechpartner: POL-WI
Stadt: Wiesbaden

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Wiesbaden - Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de