. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nach Blendung mit Laserpointer hofft Bundespolizei auf Hinweise aus der Bevölkerung

10.12.2012 - 10:59 | 773887



(ots) - Radebeul Ost. Am vergangenen Samstag gegen 19:15
Uhr wurde der Triebfahrzeugführer der S37758 bei der Einfahrt in den
Bahnhof Radebeul Ost mit einem Laserpointer geblendet. Die S-Bahn
befand sich auf der Fahrt von Dresden in Richtung Meißen und der
Triebfahrzeugführer leitete aufgrund der erheblichen Blendwirkung
bereits vor Erreichen des Bahnhofes eine Gefahrenbremsung ein.

Nach ersten Erkenntnissen kam die Laserattacke von einer Gruppe
Jugendlicher bzw. junger Erwachsener, die sich auf dem Kleinbahnsteig
aufhielten. Der Laser wurde laut Aussagen des Triebfahrzeugführers
auch auf weitere Ziele in der näheren Umgebung gerichtet. Der
Triebfahrzeugführer sprach die Gruppe dann durch das geöffnete
Fenster aus einiger Entfernung an und es kam zu einem kurzen
Wortwechsel. Laut Aussagen des Triebfahrzeugführers befanden sich
noch weitere Personen auf dem Bahnsteig.

Durch Blendung mit Laserpointern kann die Gesundheit der
geblendeten Personen erheblich beeinträchtigt werden. Außerdem geht
damit - insbesondere bei bewegten Fahrzeugen - eine Gefährdung des
Bahnverkehrs einher.

Die Bundespolizei bittet nun um Ihre Mithilfe und Hinweise aus der
Bevölkerung:  Wer befand sich ebenfalls auf dem Bahnhof und
kann Angaben zum Sachverhalt machen?  Wer kennt Personen aus
der relevanten Gruppe bzw. kann diese beschreiben?

Hinweise jeglicher Art nimmt die Bundespolizeiinspektion Dresden
per e-Mail an bpoli.dresden(at)polizei.bund.de oder telefonisch unter
0351/ 81502 - 1000 entgegen.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Kirstin Raschinsky
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

773887

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Dresden

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de