. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Falsche Wasserwerker unterwegs

12.12.2012 - 12:52 | 775033



(ots) - Mit dem Wasserwerkertrick
gelang es zwei Männern am Dienstag, um 12:15 Uhr, einer 89-jährige
Süchtelnerin mehrere tausend Euro zu stehlen. Die Männer klingelten
bei der betagten Dame im Bereich der Jägerstraße und erschlichen sich
mit der Legende, die Funktion der Wasserleitungen überprüfen zu
müssen, Zugang ins Haus. Die Rentnerin ließ einen der angeblichen
Wasserwerker ins Haus und überprüfte weisungsgemäß gemeinsam mit ihm
diverse Wasseranschlüsse. Vermutlich hatte sie die Haustür nicht
richtig geschlossen und der Komplize des Mannes verschaffte sich
unbemerkt Zutritt ins Haus. Er nutzte die von seinem Mittäter
herbeigeführte Ablenkung der Wohnungsinhaberin und erbeutete das
Bargeld. Die Männer werden wie folgt beschrieben: Einer war etwa 180
cm groß und kräftig. Er trug eine dunkle Jacke und ein
blau-weiß-kariertes Hemd. Sein Komplize war etwa 170 cm groß und
schlank. Er war mit einer braunen Jacke und einer braunen
Kopfbedeckung bekleidet.

Ob dieselben oder andere Täter in Kempen unterwegs waren, müssen
die weiteren Ermittlungen ergeben. Auch dort wurden am Dienstag zwei
Seniorinnen Opfer dreister Trickdiebe bzw. gemeiner Trickbetrüger.
Zwischen 14:00 Uhr und 14:30 Uhr gab sich ein Mann als angeblicher
Mitarbeiter der Stadtwerke aus und gab vor, an den Wasseranschlüssen
arbeiten zu müssen. Die 80-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses
auf dem Müskesweg in St. Hubert ließ den Fremden in ihr Haus und
gewähren. Sie bezahlte anschließend, wie gefordert, mehrere hundert
Euro, für die "Dienste". Der mutmaßliche Trickbetrüger, ein etwa
30-jähriger, ca. 170 cm großer Mann mit Baseballmütze verschwand
unerkannt. Vor dem Haus parkte ein Auto, das nicht näher beschrieben
werden kann, mit dem der Betrüger aber angereist sein könnte.

Unter derselben Legende und dem Bemerk, die Sickergrube


kontrollieren zu müssen, verschaffte sich ein Mann Eintritt in ein
Einfamilienhaus auf dem Erprathsweg in Tönisberg. Die 87-jährige
Bewohnerin ließ, wie vom Fremden geheißen, das Wasser in
verschiedenen Räumlichkeiten laufen und dem Fremden dabei aus den
Augen. Zunächst verlangte der angebliche Wasserwerker 130 Euro für
seine Dienste, was die Seniorin geistesgegenwärtig ablehnte. Dennoch
wurde sie Opfer des Mannes, der in den unbeobachteten Momenten eine
Schmuckkassette mit Inhalt im Wert von einigen hundert Euro gestohlen
hatte. Vor dem Haus wartete offenbar ein Komplize in einem dunklen
Kombi. Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise unter der
Rufnummer 02162/377-0 und appelliert an mögliche weitere Opfer, sich
zu melden.

Einmal mehr bittet die Polizei besonders die bevorzugt als Opfer
dieser Straftäter ausgesuchten Seniorinnen und Senioren um besondere
Vorsicht und Wachsamkeit! Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung.
Seriöse Handwerker haben Verständnis dafür, wenn Sie zunächst eine
Person Ihres Vertrauens hinzuziehen und kommen später nach
Terminvereinbarung noch einmal wieder. Im Zweifelsfall rufen Sie
bitte sofort die Polizei! Lassen Sie sich auch nicht von Ausweisen
oder Uniformen blenden, die Tricks der Diebe und Betrüger sind
vielfältig. Besuchen Sie die Vorbeugungsveranstaltungen, die die
Polizei regelmäßig und auf Anfrage gerne in Senioreneinrichtungen
anbietet oder lesen Sie die polizeilichen Vorbeugungsbroschüren, die
Sie kostenlos bei den kriminalpolizeilichen Beraterinnen und Beratern
unter der Rufnummer 02162/377-0 ordern können. Auch die Angehörigen
sollten über die Tricks der Diebe und Betrüger mit ihren älteren
Familienmitgliedern regelmäßig sprechen. Sorgen Sie nach Möglichkeit
auch dafür, dass Ihre Angehörigen keine Wertsachen und keine größeren
Summen Bargeld zu Hause aufbewahren./ah (1610)




Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle Viersen
Telefon: 02162-377- 0
während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1191
Fax: 02162-377 1199
E-Mail: pressestelle.viersen(at)polizei.nrw.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

775033

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreispolizeibeh

Ansprechpartner: POL-VIE
Stadt: Viersen-Süchteln und Kempen

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Gernsbach - Gestürzt
Unfallflucht mit hohem Sachschaden in Ludwigsburg; Gefährliche Körperverletzung in Ludwigsburg
Einbruch in Fotogeschäft - Zeugen gesucht
Castrop-Rauxel: Verletzter nach Auffahrunfall
Wertgegenstände aus Fahrzeugen gestohlen

Alle SOS News von Kreispolizeibeh

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de