. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Overath - Imbissbudenbesitzer mit Messer bedroht

03.01.2013 - 12:39 | 791199



(ots) - Ein 40-jähriger Imbissbudenbesitzer aus Overath
ist gestern (02.01.13) vor seinem Geschäft mit einem Messer bedroht
worden. Der 40-Jährige wollte gegen 22:30 Uhr sein Geschäft an der
Olper Straße abschließen, als zwei Männer erschienen. Sie erkundigten
sich zunächst in akzentfreiem deutsch, ob noch geöffnet sei. Als dies
verneint wurde, entfernten sie sich um eine Häuserecke in Richtung
eines Discounters. Nur wenige Augenblicke später tauchte einer der
Beiden erneut auf. Er hielt ein langes Messer drohend erhoben über
seinen Kopf. Dem 40-Jährigen gelang es gerade noch, sich in seinen
Imbiss zu flüchten und die Tür zuzuhalten. Der Unbekannte schlug
daraufhin mehrfach mit dem Messer gegen die gläserne Tür und
versuchte diese zu öffnen. Das gelang ihm zum Glück nicht. Der
Unbekannte flüchtete daraufhin in Richtung Holzbachtalstraße. Dort
stieg er zusammen mit einer weiteren Person (vermutlich mit seinem
ursprünglichen Begleiter) in einen weißen VW Transporter mit roter
Aufschrift. Der hatte vermutlich mit einer dritten Person dort
gewartet. Der VW Bus flüchtete die Holzbachtalstraße bergauf in
Richtung Großhurden. Fahndungsmaßnahmen verliefen bis dato negativ.

Die Unbekannten können wie folgt beschrieben werden:

Täter mit dem Messer: Männlich, circa 20 Jahre, 170 cm groß,
weißes Oberteil, schwarze Hose, hatte Kapuze aufgesetzt, sprach
akzentfrei deutsch

Zweiter Unbekannter: Männlich, kleiner als die Person mit dem
Messer, vollständig schwarz gekleidet.

Die Polizei fragt nun: Wer kann Angaben zu dem Vorfall, den beiden
Personen oder dem flüchtigen VW Transporter mit der roten Aufschrift
machen. Hinweise bitte an die Polizei RheinBerg unter 02202 205-0.
(ck)




Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis


Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis(at)polizei.nrw.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

791199

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Rheinisch Bergischer Kreis

Ansprechpartner: POL-RBK
Stadt: Overath

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Rheinisch Bergischer Kreis

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de