. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Junger Mann ohne Führerschein begeht unter Alkoholeinfluss zwei Verkehrsunfallfluchten

21.01.2013 - 10:11 | 799331



(ots) - Sonntagnacht gegen 01:30 Uhr wurde die Polizei
Arnsberg zu einer Verkehrsunfallflucht auf der Ringstraße gerufen.
Dort wurde die linke Fahrzeugseite eines geparkten Peugeot
beschädigt. Wenig später meldete sich eine Frau aus Bestwig und
informierte die Polizei darüber, dass ein 17jähriger Arnsberger ihren
Pkw-Schlüssel heimlich an sich genommen habe und jetzt mit dem Auto
im Bereich Arnsberg unterwegs sei. Wieder wenige Minuten später rief
ein weiterer Zeuge die Polizei an und machte Angaben zu dem Fahrer
eines Pkw, der sich auf der Hüserstraße sehr auffällig benehme.

Sofortige Ermittlungen konnten die drei geschilderten Ereignisse
in unmittelbaren Zusammenhang bringen: Der junge Mann aus Arnsberg
war ohne die Erlaubnis der Besitzerin mit deren Pkw losgefahren.
Anschließend hatte er einen Verkehrsunfall auf der Ringstraße
verursacht, in dem er gegen den geparkten Wagen gefahren war. Ohne
sich um den Schaden zu kümmern war er jedoch weiter gefahren, um
Freunde zu besuchen. Als die Polizei den Unfallverursacher dann bei
diesen Freunden ermittelt hatte, stellte sich schnell heraus, dass
der junge Arnsberger unter dem Einfluss von Alkohol stand und darüber
hinaus keinen Führerschein besitzt. Eine Blutprobe wurde entnommen
und ein Strafverfahren eingeleitet.

Bereits bei der Unfallaufnahme zeigten sich an dem Fahrzeug des
Unfallverursachers frische Schäden, die auf einen weiteren Unfall
hindeuteten. Im Verlauf des Sonntagnachmittags meldete sich dann auch
ein weiterer Geschädigter. Dessen geparkten Pkw, der im
Niedereimerfeld geparkt war, hatte der 17-Jährige in der Nacht
ebenfalls beschädigt. Auch hier war der Mann von der Unfallstelle
geflüchtet. Der Gesamtsachschaden liegt bei mehreren tausend Euro.
Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an.






Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Ludger Rath
Telefon: 0291-9020-1140
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis(at)polizei.nrw.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

799331

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreispolizeibeh

Ansprechpartner: POL-HSK
Stadt: Arnsberg

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Kreispolizeibeh

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de