. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 11.02.2013

11.02.2013 - 13:30 | 811787



(ots) - Bereich Offenbach

1. Mit Drogen erwischt - Offenbach

(md) Fündig wurden Beamte des 2. Polizeireviers am Samstagabend in
der Wohnung eines 32-Jährigen in der Bettinastraße. Wegen einer
anderen Sache alarmiert, fanden die Beamten bei dem Mann über 30
Gramm Amphetamine. Auf den Offenbacher wartet nun ein
Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

2. Faschingsumzug Bieber - Offenbach

(md) Beamte des 1. Polizeireviers sowie der Stadtpolizei
überwachten am Samstag den Faschingsumzug in Bieber. Aus Sicht der
Beamten kam es bei strahlendem Sonnenschein zu keinerlei besonderen
Vorkommnissen.

3. Faschingskontrollen - Offenbach, Stadt und Kreis

(md) Ein besonderes Augenmerk legten Ordnungshüter am Wochenende
in Stadt und Kreis Offenbach auf die Heimkehrer der verschiedenen
Faschingsveranstaltungen. Sehr zur Freude der Beamten verhielten sich
alle Fahrzeugführer ordnungsgemäß und so konnten alle Führerscheine
nach der Kontrolle auch wieder ihren Besitzern ausgehändigt werden.
Die Polizei wird auch weiterhin verstärkt kontrollieren und
appelliert an die Fahrer, wenn Alkohol im Spiel ist, das Auto stehen
zu lassen.

4. Einbrecher unterwegs - Offenbach

(md) Gleich dreimal schlugen Unbekannte am Wochenende zu und
brachen in Wohnungen ein beziehungsweise versuchten dies. Zu einem
Einbruchsversuch kam es in einem Mehrfamilienhaus in der
Senefelderstraße. Zwischen Freitag und Samstag probierten Unbekannte
die Eingangstür aufzuhebeln. Das Vorhaben scheiterte jedoch an der
Stabilität der Tür. Am Samstag, zwischen 14.30 Uhr und 19.20 Uhr,
hebelten Ganoven in der Sprendlinger Landstraße eine Tür zu einer
Wohnung im ersten Obergeschoss auf und durchwühlten sämtliche Räume.
Den Tätern fiel Schmuck in die Hände. Vermutlich auch am Wochenende


versuchten Unbekannte sich Zugang zu einer Wohnung in der Spießstraße
zu verschaffen. Auch hier scheiterten die Unbekannten an der
Eingangstür und verursachten so nur Sachschaden. Hinweise in allen
Fällen nimmt die Offenbacher Kriminalpolizei unter der Hotline 069
8098-1234 entgegen.

5. Langfinger am Werk - Offenbach

(md) Nur einen kurzen Moment die Handtasche aus den Augen gelassen
und schon wurde eine 36-jährige Offenbacherin um ihre Barschaft
erleichtert. Die Frau befand sich am Samstag, gegen 12.30 Uhr, in
einem Bekleidungsgeschäft am Aliceplatz, als eine bis dato unbekannte
Person lange Finger machte und in die Handtasche griff. Wer etwas
gesehen hat, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei unter 069
8098-1234.

4. Fiat abhanden gekommen - Offenbach

(md) Unbekannte klauten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in
der Elisabethenstraße einen schwarzen Fiat 500. Der Wagen mit
Offenbacher Kennzeichen stand an der Ecke zur Goerdelerstraße. Dort
wurde er von seinem Besitzer am Samstag, gegen 19 Uhr, abgestellt. Am
nächsten Morgen stellte der Offenbacher fest, dass sein Gefährt
gestohlen worden war. Hinweise zu dem Verbleib des Wagens nimmt die
Kriminalpolizei entgegen, Telefonnummer: 069 8098-1234.

5. Betrüger unterwegs - Offenbach

(md) Eine unangenehme Erfahrung musste am Sonntagmittag ein
80-jähriger Offenbacher machen, der einem Ganoven aufgesessen war.
Der Unbekannte klingelte gegen 13 Uhr an der Tür des Seniors und bat
unter einem Vorwand in die Wohnung an der Sprendlinger Landstraße
gelassen zu werden. Dort klaute der Dieb Bargeld und verschwand
wieder. Der Ganove kann nur vage beschrieben werden: 30 bis 40 Jahre
alt, zirka 1,70 Meter groß, osteuropäische Erscheinung. Wer Hinweise
zu dem Unbekannten geben kann, setzt sich bitte mit der
Kriminalpolizei in Offenbach in Verbindung, Telefon: 069 8098-1234.

6. Wer hat Verkehrsschild umgefahren - Offenbach

(md) Im Kaiserleikreisel wurden am frühen Sonntagmorgen eine
Warntafel sowie ein Verkehrsschild umgefahren. Vermutlich auf Grund
überhöhter Geschwindigkeit verlor ein bis dato unbekannter
Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen Wagen und kam von der
Fahrbahn ab. Ohne sich um den Schaden in Höhe von 500 Euro zu
kümmern, machte sich der Unfallverursacher aus dem Staub. Wer zur
Aufklärung etwas beitragen kann, setzt sich bitte mit dem 2.
Polizeirevier in Verbindung. Telefonnummer ist die 069 8098-5200.

7. Unfallverursacher flüchtig - Gemarkung Offenbach, Autobahn 3

(md) Für Aufsehen dürfte ein Verkehrsunfall gesorgt haben, der
sich am Freitag, gegen 18.15 Uhr, auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung
Würzburg ereignet hat. Eine 23-jährige Fahrzeugführerin fuhr mit
ihrem schwarzen Mini auf dem freigegebenen Standstreifen zwischen dem
Offenbacher Kreuz und der Anschlussstelle Obertshausen, als ihr ein
Lastkraftwagen auffuhr und sie von der Fahrbahn drängte. Der Wagen
der Frau drehte sich und kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum
Stehen. Der LKW-Fahrer flüchtete, ohne sich um die Frau zu kümmern.
Wer zur Aufklärung des Unfalls etwas beitragen kann, wird gebeten,
sich mit der Unfallfluchtgruppe in Langenselbold unter der
Telefonnummer 06183 91155-0 in Verbindung zu setzen.

8. Trickdieb als Spendensammler unterwegs - Rödermark/Urberach

(aa) Als Spendensammler gab sich am Sonntagvormittag ein etwa 1,70
Meter großer Mann aus und gelangte so in die Wohnung einer Seniorin
in der Ober-Rodener-Straße. Gegen 10.15 Uhr lenkte er die Mieterin
mit der Bitte um ein Glas Wasser geschickt ab und klaute aus dem
Schlafzimmer ein Schmuckkästchen. Schnell verließ der dunkelhaarige
Gauner, der Deutsch mit starkem ausländischem Akzent sprach und eine
helle Winterjacke trug, das Mehrfamilienhaus. Die Kriminalpolizei
bittet Zeugen, die im Bereich der 10er-Hausnummern verdächtige
Gestalten gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu
melden.

9. Vom Geländer aus Fenster aufgehebelt - Neu-Isenburg

(aa) Einbrecher kletterten am Samstag auf das Geländer der
Kellertreppe und hebelten ein Fenster zu einer Erdgeschosswohnung in
der Lenaustraße auf. Die Eindringlinge durchsuchten die Zimmer und
nahmen Schmuck, Silberbesteck sowie eine Kristallschale mit. Die
Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 069 8098-1234
entgegen.

10. Einbrecher zugange - Dietzenbach

(aa) Einbrecher waren in der Nacht zum Samstag unterwegs: Zwischen
0.30 und 7.30 Uhr hebelten sie allerdings erfolglos an der
Eingangstür zu einer Gaststätte. Die Pforte war nämlich durch
zusätzliche Riegel gesichert. Als dann eine Scheibe zu Bruch ging und
die Alarmanlage ertönte, verschwanden die verhinderten Diebe. Ebenso
ohne Beute blieben Einbrecher, die zwischen 18.20 und 09.30 Uhr in
eine Boutique an der Offenbacher Straße eindringen wollten; das
Hebeln an zwei Türen nützte nichts. Zwischen 3 und 8 Uhr gelang es
Dieben, in ein Schnellrestaurant im Theodor-Heuss-Ring zu kommen. Die
Unbekannten ließen eine Doppelglasscheibe zerspringen und knackten
anschließend zwei Spielautomaten. Außerdem nahmen sie noch eine
Geldbörse mit. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen
und ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

11. Unfallflucht vermutlich geklärt - Mühlheim

(aa) Eine Unfallflucht, die sich am frühen Samstag in der
Ringstraße ereignet hat, konnten Polizeibeamte vermutlich aufklären.
Gegen 1.40 Uhr war ein Ford auf der Ringstraße in Richtung
Friedensstraße unterwegs. In Höhe der Hausnummer 12 kam der silberne
Mondeo von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Mast eines
Bushaltestellenschildes. Der Lenker fuhr noch einige Meter weiter,
dann ließ der Fahrer den Ford zurück und flüchtete zu Fuß. Kurz
darauf brachten die Schutzleute die Halterin des Autos als
mutmaßliche Fahrerin auf die Polizeiwache; dort musste die 43-Jährige
eine Blutprobe abgeben. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von etwa
5.800 Euro.

12. Alarmanlage ertönt bei Unfall - Zeugen gesucht - Mühlheim

(aa) Am frühen Sonntag ertönte in der Hallgartenstraße die
Alarmanlage eines dort geparkten Mercedes. Gegen 1.40 Uhr war ein
unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Abbiegen von der Offenbacher
Straße nach links in die Hallgartenstraße von der Straße abgekommen
und gegen den schwarzen 500er gestoßen. Der Verursacher scherte sich
nicht um den Schaden von etwa 3.000 Euro und machte sich davon.
Zeugen melden sich bitte bei der Mühlheimer Wache (06108 6000-0) oder
direkt bei den Unfallfluchtermittlern in Langenselbold unter der
Rufnummer 06183 91155-0.

13. Wer touchierte Treppe? - Seligenstadt

(aa) Die Treppe zum Haus Nummer 4 in der Straße "Große
Fischergasse" hat am Samstag ein unbekanntes Fahrzeug leicht
beschädigt. Zwischen 8 und 12.10 Uhr parkte ein Auto vermutlich
rückwärts am Straßenrand ein und touchierte dabei die Stufe. Der
Verursacher fuhr schließlich weg, ohne sich um den Schaden zu
kümmern. Zeugen melden sich bitte auf der Seligenstädter Wache: 06182
8930-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizei zieht erste Bilanz zum Faschingstreiben -
Main-Kinzig-Kreis

(hf) Die ersten Faschingsumzüge haben sich am Wochenende durch die
Straßen des Main-Kinzig-Kreises geschlängelt - Zeit für eine
polizeiliche Zwischenbilanz: Am Sonntag zogen die "Narren" in Hanau
durch die Ortsteile Steinheim und Klein-Auheim. Hierbei säumten nach
Schätzungen der Ordnungshüter 9.000 beziehungsweise 5.000 Besucher
die Strecke. Beide Umzüge verliefen aus Sicht der Polizei
störungsfrei. In dem Bad Orber Ortsteil Pfaffenhausen schätzte die
Polizei rund 200 Gäste, im Bad Soden-Salmünsterer Ortsteil Romsthal
etwa 700 Besucher; beide Umzüge waren ohne besondere Vorkommnisse,
eine Jugendliche in Romsthal war allerdings betrunken und musste ins
Krankenhaus. Auch in Wächtersbach lief der Umzug vor rund 15.000
Zuschauern reibungslos; danach kam es jedoch zu kleineren
Auseinandersetzungen: Auf einem Parkplatz neben der
Heinrich-Heldmann-Halle gab es insgesamt drei Rangeleien, die durch
eingesetzte Fußstreifen schnell unterbunden werden konnten. Die
Beamten nahmen vorübergehend einen Jugendlichen fest. Eine Person kam
mit einer Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus, zwei weitere wurden
ambulant versorgt. Insgesamt fertigten die Schutzleute drei Anzeigen
wegen Körperverletzung und eine wegen Sachbeschädigung, acht Mal
stellten sie Personalien fest, drei Jugendlichen wurden Platzverweise
erteilt. Umzug und Abschlussveranstaltung in
Bruchköbel-Niederissigheim waren nach Angaben der Polizei ruhig. Dem
Faschingsumzug wohnten etwa 3.000 Besucher bei; eine junge Frau
verletzte sich leicht beim Sturz von einem Motivwagen. Helfer des
Deutschen Roten Kreuzes versorgten sieben Jugendliche, die betrunken
aufgefallen waren und ihren Eltern übergeben wurden.

2. Handy geraubt - Hanau

(hf) Zwischen 18 und 25 Jahre und von normaler Statur sei der
Südländer gewesen, der am Freitagabend in der Nordstraße eine
43-Jährige überfiel. Wie die Frau aus Nidderau angab, habe sie gegen
21.20 Uhr auf einer Zauneinfriedung vor einem Gebüsch am Straßenrand
auf ihren Ehemann gewartet. Die Frau hatte ihr Handy noch in der
Hand, da sie gerade mit ihrem Gatten noch telefoniert hatte, als
plötzlich der Täter auf sie zukam und ihr vor die Brust stieß, so
dass sie rückwärts ins Gebüsch fiel. Unmittelbar danach riss der
Gauner seinem Opfer das Mobiltelefon aus der Hand und flüchtete zu
Fuß. Die Überfallene wurde nicht verletzt, konnte aufgrund des
Schrecks den Ganoven nicht genauer beschreiben. Die Kriminalpolizei
bittet daher um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

3. Sattelauflieger gestohlen - Hammersbach

(hf) Einen "ausgewachsenen" Sattelauflieger ließen Unbekannte am
Samstag in Langen-Bergheim mitgehen. Der riesige Anhänger stand am
Fahrbahnrand in der Straße Am Lachbach, als die Täter zuschlugen.
Zwischen 2 und 7.30 Uhr haben die Ganoven den grauen Auflieger mit
einem Kastenaufbau aus Aluminium gestohlen. Sie dürften mit einem
entsprechenden Zugfahrzeug angereist sein. Die Kriminalpolizei
ermittelt und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

4. Zigarettenautomat geknackt - Bruchköbel

(hf) Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag in Niederissigheim
einen Zigarettenautomaten geknackt, der im Windecker Weg angebracht
ist. Zwischen 16 und 9 Uhr bogen die Ganoven eine Metallblende am
Zigarettenautomat ab, so dass sie mit einem spitzen Gegenstand die
Schachteln entnehmen konnten. Die Kriminalpolizei ermittelt und
bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

5. Zigarettenautomat geklaut - Bad Soden-Salmünster

(hf) Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag in der Romsthaler
Huttentalstraße einen kompletten Zigarettenautomaten gestohlen.
Zwischen 22 und 2.30 Uhr rissen die Ganoven den Automaten, der mit
starken Dübeln an der Außenwand des Dorfgemeinschaftshauses
angebracht war, aus der Verankerung. Die Kriminalpolizei ermittelt
und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

6. Wer sah Unfallflucht? - Gründau/Lieblos

(aa) Die Polizei fahndet nach einer Unfallflucht in der
Rudolf-Walter-Straße am Samstagabend nach dem Fahrer eines
Volkswagens. Nach ersten Erkenntnissen stieß kurz vor 19 Uhr der
schwarze Golf auf dem Parkplatz eines Elektronikmarktes vermutlich
beim Rückwärtsfahren gegen einen vor dem Haupteingang abgestellten
BMW. Der Verursacher scherte sich nicht um den Schaden an dem
schwarzen X1 (mehrere hundert Euro) und fuhr weg. Weitere Zeugen
melden sich bitte unter der Rufnummer 06051 827-0.

7. Trickdiebe legen Kassierer rein - Erlensee/Langendiebach

(aa) Zwei etwa 40 Jahre alte Trickdiebe prellten am
Samstagnachmittag einen Kassierer in einem Baumarkt "Auf der Beune"
um etliche 10-Euro-Scheine. Kurz vor 16 Uhr holte der zirka 1,75
Meter große und sportlich kräftige Ganove einen Packen Scheine
hervor, um diese gewechselt zu bekommen. Während das Geld hin und her
gegeben wurde, lenkte der nur etwa 1,65 Meter große und mollige
Komplize den Angestellten geschickt ab. Am Ende fehlten einige
Scheine in der Kasse und das vermutlich aus Osteuropa stammende Duo
war längst fort. Beide Diebe waren mit schwarzen Lederjacken
bekleidet. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der
Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

8. Zeugen gesucht - Brachttal

(md) Bereits am Freitag der vergangenen Woche ereignete sich ein
Verkehrsunfall, in dessen Verlauf der vermeintliche Unfallverursacher
das Weite suchte. Gegen 17.30 Uhr fuhr ein 15-Jähriger mit seinem
Mofa auf der Schulwaldstraße. An der Kreuzung zur Burgstraße
missachtete ein Kombi die Vorfahrt des Jugendlichen. Um einen
Zusammenstoß zu verhindern, wich der Mofafahrer aus, streifte dabei
die Bordsteinkante und kam zu Fall. Der Autofahrer setzte seine Fahrt
unbeeindruckt in Richtung Ortsmitte Spielberg fort. Der Jugendliche
wurde durch den Sturz leicht verletzt. Wer Hinweise zu der Identität
des Flüchtigen machen kann oder das Kennzeichen abgelesen hat, wird
gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe in Langenselbold in
Verbindung zu setzen. Telefonnummer ist die 06183 91155-0.

Offenbach, 11.02.2013, Pressestelle, Henry Faltin




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Henry Faltin (hf) - 1212 oder 0173 / 659 6744
Kirsten Krüger (kk) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
E-Mail: pressestelle.ppsoh(at)polizei.hessen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

811787

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-OF
Stadt: Offenbach

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfallflucht in Groß Düngen
Geschwindigkeitsmessung und Trunkenheitsfahrt
Personenkontrolle - Auffinden von Betäubungsmitteln
Betriebsmittelspur auf einem Wanderparkplatz
(21/2020) 57 Jahre alte Maria Thiele aus Duderstadt seit Freitag vermisst

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de