ProSOS

ProSOS - Portal fuer Sicherheit, Rettung und Schutz

 

Enkeltrick in Gifhorn/

Spätaussiedler-Ehepaar um 10.000,- Euro geprellt

ID: 815765

(ots) - Gifhorn, Beethovenstraße

14.02.2013, 15.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Mit einer besonders dreisten Variante des sogenannten Enkeltricks
ergaunerte ein bislang unbekannter Täter am Donnerstagnachmittag
10.000,- Euro Bargeld von einem arglosen Ehepaar in Gifhorn.

Der unbekannte Mann rief gegen 15.30 Uhr bei dem in der
Beethovenstraße wohnenden, aus der ehemaligen Sowjetunion stammenden,
Spätaussiedler-Ehepaar an und teilte der 76-jährigen Frau mit, dass
deren Sohn einen schweren Verkehrsunfall gehabt habe. Bei diesem
Unfall sei ein Kind schwer verletzt worden. Daher benötige der Sohn
nun dringend 10.000,- Euro, um die Arztkosten zu bezahlen und um
einer Gefängnisstrafe zu entgehen.

Gemeinsam vereinbarte man dann die kurzfristige Geldübergabe im
Haus des Ehepaares. Nur wenige Minuten später tauchte tatsächlich ein
junger Mann an der Eingangstür des Reihenhauses auf. Nach einem
kurzen Gespräch wurde dem offenbar sehr überzeugend auftretenden Mann
das Bargeld ausgehändigt.

Eine gute Stunde später alarmierte die echte Enkeltochter des
Ehepaares die Polizei, da ihr der von ihren Großeltern geschilderte
Vorfall äußerst merkwürdig vorgekommen war. Eine Fahndung nach dem
unbekannten Mann verlief jedoch zunächst erfolglos.

Der Täter soll etwa 20 Jahre alt und zwischen 160 und 170
Zentimeter groß sein. Er habe kurzes, graues Haar getragen und sei
mit einer blauen Jacke bekleidet gewesen. Der Mann habe mit
russischem Akzent gesprochen und geäußert, er stamme aus Estland.

Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen oder weitere Geschädigte,
die ebenfalls auf diesen oder einen ähnlichen Trick hereingefallen
sind, sich unter der Telefonnummer 05371/9800 zu melden.

Präventiv bietet die Gifhorner Polizei auch kostenlose Beratung
und Information zu solch kriminellen Machenschaften an. Insbesondere




Kirchengemeinden, Glaubensgemeinschaften sowie Vereine oder Verbände
mit Mitgliedern, die als Spätaussiedler nach Deutschland gekommen
sind, sind herzlich eingeladen, mit dem Präventionsberater der
Polizeiinspektion Gifhorn, Polizeioberkommissar Heinz-Hermann Salge,
Telefon 05371/980-107, einen Termin zu einem Beratungsgespräch zu
vereinbaren.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle(at)pi-gf.polizei.niedersachsen.de


Themen in diesem Fachartikel:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden   Unfall auf der Kreisstraße 33 bei Bornheim - 46-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt  Baumaschinen aus Baufahrzeug gestohlen
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 15.02.2013 - 11:08 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 815765
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GF
Stadt:

Gifhorn



Kategorie:

Polizeimeldungen



Dieser Fachartikel wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Der Fachartikel mit dem Titel:
" Enkeltrick in Gifhorn/

Spätaussiedler-Ehepaar um 10.000,- Euro geprellt
"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Polizeiinspektion Gifhorn (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Polizei stellt illegale Drogen sicher ...

Gifhorn 23.07.2020 Einen überraschenden Drogenfund machten die Fahnder der Polizeiinspektion Gifhorn am Donnerstagvormittag bei der eigentlich geplanten Vollstreckung eines Haftbefehls. Dem 30-jährigen Gifhorner wurde der Haftbefehl wegen eines e ...

Unfall bei Ausbüttel/ Polizei sucht Zeugen ...

Ribbesbüttel, OT Ausbüttel 21.07.2020, 06.35 Uhr Zeigte die Ampel rot oder grün? Um diese Frage zu beantworten, sucht die Polizei in Meine Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 4 in Höhe des Bahnüberga ...

Alle Meldungen von Polizeiinspektion Gifhorn