. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Enkeltrick in Gifhorn/

Spätaussiedler-Ehepaar um 10.000,- Euro geprellt

15.02.2013 - 11:08 | 815765



(ots) - Gifhorn, Beethovenstraße

14.02.2013, 15.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Mit einer besonders dreisten Variante des sogenannten Enkeltricks
ergaunerte ein bislang unbekannter Täter am Donnerstagnachmittag
10.000,- Euro Bargeld von einem arglosen Ehepaar in Gifhorn.

Der unbekannte Mann rief gegen 15.30 Uhr bei dem in der
Beethovenstraße wohnenden, aus der ehemaligen Sowjetunion stammenden,
Spätaussiedler-Ehepaar an und teilte der 76-jährigen Frau mit, dass
deren Sohn einen schweren Verkehrsunfall gehabt habe. Bei diesem
Unfall sei ein Kind schwer verletzt worden. Daher benötige der Sohn
nun dringend 10.000,- Euro, um die Arztkosten zu bezahlen und um
einer Gefängnisstrafe zu entgehen.

Gemeinsam vereinbarte man dann die kurzfristige Geldübergabe im
Haus des Ehepaares. Nur wenige Minuten später tauchte tatsächlich ein
junger Mann an der Eingangstür des Reihenhauses auf. Nach einem
kurzen Gespräch wurde dem offenbar sehr überzeugend auftretenden Mann
das Bargeld ausgehändigt.

Eine gute Stunde später alarmierte die echte Enkeltochter des
Ehepaares die Polizei, da ihr der von ihren Großeltern geschilderte
Vorfall äußerst merkwürdig vorgekommen war. Eine Fahndung nach dem
unbekannten Mann verlief jedoch zunächst erfolglos.

Der Täter soll etwa 20 Jahre alt und zwischen 160 und 170
Zentimeter groß sein. Er habe kurzes, graues Haar getragen und sei
mit einer blauen Jacke bekleidet gewesen. Der Mann habe mit
russischem Akzent gesprochen und geäußert, er stamme aus Estland.

Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen oder weitere Geschädigte,
die ebenfalls auf diesen oder einen ähnlichen Trick hereingefallen
sind, sich unter der Telefonnummer 05371/9800 zu melden.

Präventiv bietet die Gifhorner Polizei auch kostenlose Beratung
und Information zu solch kriminellen Machenschaften an. Insbesondere


Kirchengemeinden, Glaubensgemeinschaften sowie Vereine oder Verbände
mit Mitgliedern, die als Spätaussiedler nach Deutschland gekommen
sind, sind herzlich eingeladen, mit dem Präventionsberater der
Polizeiinspektion Gifhorn, Polizeioberkommissar Heinz-Hermann Salge,
Telefon 05371/980-107, einen Termin zu einem Beratungsgespräch zu
vereinbaren.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle(at)pi-gf.polizei.niedersachsen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

815765

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Unfallzeugen gesucht
Warnung vor falschen Gewinnversprechen
Auseinandersetzung bei kurdischer Versammlung unter freiem Himmel
Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15 .10.2019 mit einem Rückblick auf die BUGA-Zeit in Heilbronn
++Syke - Einbruch in Wasserversorgungsunternehmen++

Alle SOS News von Polizeiinspektion Gifhorn

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de