. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Einladung an die Medien:

INTERREG Projekt112

Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung

28.02.2013 - 16:13 | 823780



(ots) - Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung als
Zeichen engerer grenzüberschreitender Feuerwehrzusammenarbeit

Termin: Padborg (DK) 01.03.2013 12:00 Uhr Regionskontor, Lyren1

Grenzenüberschreitende Gefahrenabwehr - die durch eine Initiative
der Region Sønderjylland-Schleswig ins Leben gerufene Kooperation der
Feuerwehren nördlich und südlich der Grenze, geht in eine weitere
Phase. Nach Abschluss der ersten Projektperiode, in der schon viele
Neuheiten, wie z.B. Ressourcenübersichten, Wörterbücher, Seminare,
eine gemeinsame Funkverbindung, zahlreiche gemeinsame Übungen,
rechtliche Klärungen sowie bereits ein erster grenzüberschreitender
Einsatz verzeichnet werden konnten, wird diese Kooperation nun auf
politischer Ebene in Form einer Absichtserklärung festgehalten.

Ziel der Kooperationsvereinbarung ist es, die Rahmenbedingungen
für die grenzüberschreitende Kooperation zu formulieren und den
eindeutigen politischen Willen zur grenzenlosen Gefahrenabwehr zu
bekräftigen.

Jakob Christensen, Projektleiter und Bereitschaftschef Feuerwehr
Tønder zeigt sich begeistert: "Die Kooperationsvereinbarung zeigt das
wir es Ernst meinen mit der grenzüberschreitenden Gefahrenabwehr. Mit
dem großen Engagement der Feuerwehrkameraden und vieler weiterer
Beteiligter wird die künftige Zusammenarbeit über die Grenze eine
Erfolgsgeschichte bleiben bei der die heute unterzeichnete
Vereinbarung einen weiteren großen Schritt in diese Richtung
darstellt".

Interreg 112 - Gefahrenabwehr ohne Grenzen (www.112interreg.eu)
ist ein grenzüberschreitendes Projekt. Die Träger sind Tønder
Kommune, Sønderborg Kommune, Aabenraa Kommune, die Kreise
Schleswig-Flensburg und Nordfriesland sowie die Stadt Flensburg. Das
Projekt wird aus Mitteln der Partner aus dem INTERREG
4A-Programm-Syddanmark-Schleswig-K.E.R.N. finanziert und läuft noch


bis August 2014.

Die Kooperationsvereinbarung wird von den Bürgermeistern der
beteiligten dänischen Kommunen, den Landräten der beteiligten Kreise
sowie vom Oberbürgermeister der Stadt Flensburg unterzeichnet .

Für O-Töne stehen die beteiligten Vertreter aus der Politik,
Verwaltung und natürlich aus den Reihen der Feuerwehr zur Verfügung.

Anfahrt: A7 , Abfahrt Padburg auf die "8" Tondervej, am Kreisel
ist es die 1 Abfahrt "Lyren 1"

Ich würde mich freuen sie vor Ort begrüßen zu können.




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Nordfriesland
Pressesprecher
Christian Albertsen
Telefon: +49 (172) 4502168
Fax: +49 (4841) 9674-74
E-Mail: christian.albertsen(at)kfv-nf.de
www.kfv-nf.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

823780

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreisfeuerwehrverband Nordfriesland

Ansprechpartner: FW-NF
Stadt: Husum

Keywords (optional):
unfall, brand, unwetter,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Sachbeschädigung an PKW
Versuchter PKW-Aufbruch
Motorradunfall auf der B 327
Radfahrerin leicht verletzt
Wohnhausbrand

Alle SOS News von Kreisfeuerwehrverband Nordfriesland

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de