. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0126 -Unfälle auf der Oldenburger Straße-

05.03.2013 - 12:15 | 825425



(ots) -


-

Ort: Bremen-Neustadt, Oldenburger Straße
Zeit: 04.03.13, 08.40 Uhr


Ein 42 Jahre alter Bremer verursachte gestern Morgen in der Bremer
Neustadt gleich zwei Verkehrsunfälle mit anschließender Fahrerflucht.

Gegen 08. 40 Uhr befuhr der Mann mit seinem Ford Mondeo die
Oldenburger Straße in Schlangenlinien. Etwa in Höhe Duckwitzstraße
rammte er beim Vorbeifahren eine 27 Jahre alte Delmenhorsterin in
ihrem VW Polo und setzte seine Fahrt zügig fort.
Kurze Zeit später fuhr er mit seinem Wagen auf die Zu- und Abfahrt zur
Autobahn BAB 281. Von der Abfahrt zog der 42-Jährige abrupt wieder
nach ganz links zurück auf die Oldenburger Straße. Hier kollidierte er
zunächst mit der Mittelleitplanke und dann mit dem VW Touran eines 52
Jahre alten Autofahrers aus Weyhe. Dennoch setzte er seine Fahrt
unbeirrt fort. Im weiteren Verlauf fuhr er auch noch gegen den Skoda
eines 49 Jahre alten Bassumers. Nachdem er dann erneut die
Mittelleitplanke touchierte, kam er einige Meter weiter zum Stehen.
Polizeibeamten und Rettungskräften trafen wenige Augenblicke später
ein.

Die Oldenburger Straße war für die Zeit der Unfallaufnahme in Richtung
stadteinwärts gesperrt. Es entstanden erhebliche
Verkehrsbehinderungen, die sich nach Beendigung der Vollsperrung um
kurz nach 10.00 Uhr nur langsam auflösten.

An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Weiterhin wurden
drei Beteiligte leicht verletzt und in Bremer Kliniken verbracht. Die
Gründe für das Verhalten des Unfallverursachers konnten bislang noch
nicht geklärt werden. Sein Führerschein wurde auf Anordnung der
Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Ein erster Verdacht auf Alkohol-
oder Drogenkonsum wurde nicht bestätigt. Die polizeilichen
Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen


Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Ines Roddewig
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

825425

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de