. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 128 -Schwerer Motorradunfall, Polizei rät zur Vorsicht-

05.03.2013 - 14:22 | 825551



(ots) -


-

Ort: Bremen-Findorff, Münchener Straße
Zeit: 05.03.2013, 12.00 Uhr


Eine 32 Jahre alte Frau stürzte heute Mittag mit ihrem neuen Motorrad
in Bremen-Findorff. Sie erlitt dabei schwere Verletzungen.

Gegen 12 Uhr befuhr die 32-Jährige mit ihrem neuen BMW Krad, das bis
dahin die Laufleistung von einem Kilometer hatte, die Hemmstraße und
bog in die Münchener Straße ein. In Höhe des Übergangs des
Straßenbelages von Kopfsteinpflaster auf eine Schwarzdecke, brach das
Hinterrad des Motorrades aus und die 32 Jahre alte Fahrerin stürzte
auf die Fahrbahn. Nachdem Ersthelfer sich umgehend um die Frau
kümmerten, wurde sie anschließend von einem Rettungswagen mit schweren
Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme
durch die Polizei kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Wenn sich die Sonne im Frühling wieder zeigt, steigt bei vielen
Motorradfahrern der Puls: Die Zweiradsaison steht vor der Tür. Doch
Vorsicht: Gerade im März und April kommt es jedes Jahr zu vielen
Unfällen, an denen Motorradfahrer beteiligt sind. Viele Biker haben
durch den Winter nicht genug Fahrpraxis und die übrigen
Verkehrsteilnehmer haben sich an die schmalen Silhouetten der
Motorräder noch nicht gewöhnt. Die Polizei fordert die Motorradfahrer
auf, sich sorgfältig auf den Saisonbeginn vorzubereiten. Das betrifft
auch den technischen Zustand der Maschinen. Mehr noch als bei Autos,
hängen Gesundheit und Leben unmittelbar von der einwandfreien Funktion
von Reifen, Bremsen, Fahrwerk und Motor ab. Eine gute
Schutzausstattung mit geeigneten Stiefeln, Handschuhen, Anzug mit
Protektoren und einem Helm der den Richtlinien entspricht, ist
selbstverständlich.



ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235



Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

825551

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de