. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0156 - Polizei und Staatsanwaltschaft klären Raubserie in Bremen-Nord auf

22.03.2013 - 14:18 | 839618



(ots) -
-
Ort: Bremen-Nord
Zeit: 22.03.2013

In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages verhafteten
Einsatzkräfte der Polizei Bremen drei junge Heranwachsende, die
dringend verdächtig sind, in den letzten Monaten gemeinschaftlich eine
Raubserie in Bremen-Nord durchgeführt zu haben. Auf Antrag der
Staatsanwaltschaft hatte ein Haftrichter gegen die drei
Tatverdächtigen Untersuchungshaftbefehle erlassen.
Bei einem niederträchtigen Überfall auf einen Getränkemarkt in der
Weserstrandstraße in Bremen-Blumenthal Anfang März 2013 hatten die
Täter zwei Angestellte des Marktes mit Messerstichen schwer verletzt.

Intensive Ermittlungen und die Ergebnisse kriminaltechnischer
Untersuchungen hatten die Polizeibeamten auf die Spur der heute
Verhafteten geführt. Insbesondere die Auswertung von Spuren und
Zeugenaussagen nach dem brutalen Überfall auf den Getränkemarkt trugen
wesentlich zu dem heutigen Ermittlungs- und Fahndungserfolg bei.
Bei dieser Tat waren die Täter äußerst brutal vorgegangen und hatten
zwei Angestellte mit einem Messer und einem Teleskopschlagstock
angegriffen und schwer verletzt. Eine der beiden Frauen musste noch am
Tatort von einem Notarzt betreut und anschließend notoperiert werden.
Die drei Beschuldigten im Alter von 17, 18 und 19 Jahren sind bereits
erheblich mit Eigentums- und Gewaltdelikten in Erscheinung getreten
und gelten als Intensivtäter.
Sie sind weiter dringend verdächtig, in der Zeit von November 2012 bis
März 2013, in Vegesack und Blumenthal zwei Spielhallen in der
Mühlenstraße, eine in der Kapitän-Dallmann-Straße, einen Drogeriemarkt
ebenfalls in der Mühlenstraße sowie einen Supermarkt in der
Lerchenstraße unter Verwendung von Schusswaffen und Messern überfallen
und beraubt zu haben.
Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen


Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Dirk Siemering
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

839618

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de