ProSOS

ProSOS - Portal fuer Sicherheit, Rettung und Schutz

 

Schockanrufer in Gifhorn und Isenbüttel

ID: 844449

(ots) - Gifhorn / Isenbüttel 03.04.2013,
14.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Bislang unbekannte Schockanrufer trieben am Mittwochnachmittag in
Gifhorn und Isenbüttel ihr Unwesen. Dabei meldeten sich die Täter in
allen fünf bekannt gewordenen Fällen telefonisch bei ihren aus
Russland stammenden Opfern. Sie gaben vor, ein Verwandter der
Angerufenen befände sich in einer Notlage und benötige nun dringend
Geld, welches zeitnah an einen Bevollmächtigten zu übergeben sei.

In vier von fünf Fällen schöpften die Angerufenen Verdacht und
informierten die Polizei. In einem Fall jedoch händigte eine arglose
44-jährige Frau gegen 15.45 Uhr in der Nähe des Calberlaher Damms in
Gifhorn 1.000,- Euro an einen unbekannten Mann aus. Dieser soll etwa
55 Jahre alt, 175 Zentimeter groß und schlank gewesen sein. Er war
bekleidet mit einer dunkelgrauen Stoffhose, einer schwarzen
Stoffjacke und einer schwarzen Mütze. Der Mann hatte eine auffällig
gebückte Körperhaltung.

Der Mann konnte mit dem Geld unerkannt entkommen. Die Polizei
sucht nun mögliche weitere Geschädigte oder Zeugen, die Hinweise zu
verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können. Diese werden
gebeten, sich unter der Telefonnummer 05371/9800 zu melden.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle(at)pi-gf.polizei.niedersachsen.de




Themen in diesem Fachartikel:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden   ++ Brände im Bereich eines Mehrfamilienhauses ++ Polizei ermittelt mit Nachdruck ++  Bocholt - Unfallflucht
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 04.04.2013 - 11:39 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 844449
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GF
Stadt:

Gifhorn / Isenbüttel



Kategorie:

Polizeimeldungen



Dieser Fachartikel wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Der Fachartikel mit dem Titel:
" Schockanrufer in Gifhorn und Isenbüttel"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Polizeiinspektion Gifhorn (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Polizei stellt illegale Drogen sicher ...

Gifhorn 23.07.2020 Einen überraschenden Drogenfund machten die Fahnder der Polizeiinspektion Gifhorn am Donnerstagvormittag bei der eigentlich geplanten Vollstreckung eines Haftbefehls. Dem 30-jährigen Gifhorner wurde der Haftbefehl wegen eines e ...

Unfall bei Ausbüttel/ Polizei sucht Zeugen ...

Ribbesbüttel, OT Ausbüttel 21.07.2020, 06.35 Uhr Zeigte die Ampel rot oder grün? Um diese Frage zu beantworten, sucht die Polizei in Meine Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 4 in Höhe des Bahnüberga ...

Alle Meldungen von Polizeiinspektion Gifhorn