. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Wetter - Brand in einer Lagerhalle mit 11 verletzten Personen! - Mehrere EN-Feuerwehren und Hilfsorganisationen im Einsatz!

13.05.2013 - 20:12 | 870293



(ots) - Ein Großbrand mit 11 verletzten Personen
ereignete sich am Montagmittag in Wetter-Esborn. Ein Brand an einem
Palletofen wurde der Feuerwehr gegen 11:38 Uhr aus der Straße "Am
Overbeck" gemeldet.

Bei Eintreffen brannte es in einer Lagerhalle für Metallstäube. An
der Einsatzstelle herrschte eine starke Rauchentwicklung. Sofort ließ
der Einsatzleiter die Alarmstufe erhöhen und forderte auch
überörtliche Kräfte aus Witten, Gevelsberg, Herdecke und von der
Kreisfeuerwehrzentrale an.

Teilweise war das Dach der Halle schon durchgebrannt. Die
Brandbekämpfung wurde im Innenangriff unter Atemschutz mit mehreren
C-Rohren und über Drehleitern durchgeführt. Der Brand konnte relativ
schnell um 12:25 Uhr unter Kontrolle gebracht werden. Eine
Brandausbreitung auf benachbarte Bereiche wurde durch die Feuerwehr
verhindert. Abschließend wurde das Gebäude quergelüftet.
Einsturzgefahr an der Hallenkonstruktion kann nicht ausgeschlossen
werden. Die Standsicherheit der Halle muss nun geprüft werden.

Insgesamt wurden bei dem Großbrand 11 Personen verletzt.
Mitarbeiter des Unternehmens haben vor Eintreffen der Feuerwehr
versucht den Brand zu bekämpfen. Dies gelang ihnen nicht. 6
Mitarbeiter des Unternehmens wurden bei den Erstlöschmaßnahmen
verletzt. Diese wurden im Einsatzverlauf vom Rettungsdienst und von
Notärzten behandelt. Auch 5 Feuerwehrangehörige wurden während der
Brandbekämpfung verletzt. Eine schlagartige Änderung der Windrichtung
ist bei einigen hierfür die maßgebliche Ursache. Insgesamt wurden 6
Patienten den umliegenden Krankenhäusern zugeführt und 5 Personen
nach der Erstbehandlung wieder entlassen. Der Einsatzabschnitt
Rettungsdienst wurde neben den kommunalen Rettungsdiensten durch die
Johanniter-Unfall-Hilfe und dem Deutschen Roten Kreuz unterstützt.
Der leitende Notarzt sowie der organisatorische Leiter Rettungsdienst


waren neben einem Einsatzleitwagen ebenfalls an der Einsatzstelle.

11 weitere Personen (weitere Mitarbeiter und Anwohner) wurden in
der Anfangsphase des Einsatzes von dem Deutschen Roten Kreuz Witten
betreut. Ein benachbarter landwirtschaftlicher Betrieb unterstützte
mühevoll den Betreuungseinsatz und stellte neben den Räumlichkeiten
auch Verpflegung.

Insgesamt waren etwa 100 Einsatzkräfte mit mehreren Fahrzeugen an
der Einsatzstelle. Erst am späten Nachmittag konnte der Einsatz
beendet werden. Der Grundschutz des Stadtgebietes Wetter (Ruhr) wurde
durch die Löscheinheit Witten-Bommern der Freiw. Feuerwehr Witten
sichergestellt.

Es können keine Angaben zur Schadenursache und zur Schadenhöhe
gemacht werden. Dies übernimmt die ermittelnde Kriminalpolizei.

Zusätzlich wurde die Feuerwehr Wetter (Ruhr) um 16:54 Uhr zu einem
Brandmeldealarm in der Orthopädischen Klinik Volmarstein alarmiert.
Bei Eintreffen der ersten Kräfte konnte festgestellt werden, dass die
Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund ausgelöst hatte, ein Feuer
gab es hier nicht.

Dieser Einsatz wurde daraufhin abgebrochen und war für die
ehrenamtlichen Kräfte um 18:00 Uhr beendet.




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Ennepe-Ruhr e. V.
Kreisverbands-Pressesprecher
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
http://www.feuerwehr-en.de/
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

870293

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Wetter (Ruhr)



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Brand einer Scheune in Fürstenhagen (LK Mecklenburgische Seenplatte)
Rauchwarnmelder verhindert schlimmeres
Update: Großbrand in Schötmar ist gelöscht
Sondermeldung für das Polizeipräsidium Südosthessen von Montag, 23.09.2019
Sachbeschädigung eines PKW

Alle SOS News von Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de