. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Mehr als 600 Feuerwehrleute des Regierungsbezirks Düsseldorf auf dem Weg nach Magdeburg

09.06.2013 - 08:38 | 883652



(ots) - Eiserne Hand 45, 09.06.2013, 08.40 Uhr

Am Sonntag um 00.38 Uhr machten sich die ersten der insgesamt 625
Einsatzkräfte der "Abteilung Bezirk Düsseldorf" auf den Weg nach
Magdeburg. Die Leitstelle der Feuerwehr Essen als Führungsleitstelle
des Regierungsbezirks Düsseldorf hatte am Samstagabend auf Anweisung
der Bezirksregierung alle fünf vorgeplanten Feuerwehr-Bereitschaften
alarmiert. Ein Novum, eine Vollalarmierung hat es seit Bestehen der
Struktur noch nicht gegeben. Jede Bereitschaft besteht aus fünf
Löschzügen, so dass aktuell 625 Einsatzkräfte mit 140 Fahrzeugen auf
dem Weg ins Krisengebiet sind, um dort, so lautet der offizielle
Auftrag, gegen die erschöpften Einsatzkräfte ausgewechselt zu werden.
In Magdeburg wird zunächst ein festgelegter Bereitstellungsraum
angefahren, bevor die Einheiten der örtlichen Einsatzleitung
unterstellt werden, um dann gezielt eingesetzt zu werden.
Wesentlichste Aufgaben sind Evakuierungsmaßnahmen und
Deichverteidigung. Die Entfernung von Essen nach Magdeburg beträgt
etwa 400 Kilometer, durch Sperrung der A2 wegen Brückenbauarbeiten
verlängert sich die Fahrzeit zusätzlich. Die einzelnen
Bereitschaften, also jeweils fünf Löschzüge, fahren selbständig mit
der jeweiligen Bereitschaftsführung, auch um die Störungen auf den
Autobahnen und Straßen zu reduzieren. Kolonnenfahrten im großen Stil
ermöglichen eine durchschnittliche Geschwindigkeit um 50
Stundenkilometer. Gegen 09.00 Uhr am Sonntagmorgen werden die ersten
Fahrzeuge eintreffen. Die Flutwelle, so berichtet der WDR heute
Morgen, befindet sich etwa 60 Kilometer vor Magdeburg. Man rechnet
mit einer Scheitelhöhe von etwa 7,50 Meter, etwa 70 Zentimeter mehr
als 2002. Wir berichten nach. (MF)




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen(at)feuerwehr.essen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

883652

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Essen

Ansprechpartner: FW-E
Stadt: Essen

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Mann sitzt auf Parkbank und onaniert
Feuerwehreinsatz nach Waldbrand beendet
Gemeldeter Wohnungsbrand in Bochum-Hiltrop
alleinbeteiligter Verkehrsunfall am Krankenhaus mit einer schwerverletzten Person und hohem Sachschaden
(Ludwigshafen) - Raub einer Handtasche

Alle SOS News von Feuerwehr Essen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de