. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

130819-2- K Räuber mit rotem Cappy gesucht

19.08.2013 - 13:56 | 929056



(ots) - In der Nacht zu Heute (19. August) ist ein Kölner
(37) von mehreren, bislang unbekannten Jugendlichen im Stadtteil Kalk
angegriffen und beraubt worden.

Gegen 1 Uhr befand sich der 37-Jährige im Bereich der
U-Bahn-Haltestelle Kalk-Post. Auf der Treppe vom Untergeschoss in
Richtung Zwischenebene wurde er unmittelbar von zwei Heranwachsenden
angegriffen. Dem Erwachsenen gelang es zunächst sich loszureißen und
Richtung des Aufgangs zu den Köln-Arcaden zu flüchten. "Plötzlich
kamen aus allen Bereichen etwa 10 bis 15 Jugendliche auf mich zu",
schilderte der Angegriffene später bei der Anzeigenerstattung.

Die beiden Haupttäter packten den Mann an den Oberarmen und
versuchten, ihn zu treten. Dabei griffen sie in seine Hosen- und
Hemdtaschen. Nachdem die zwei Jugendlichen ein Mobiltelefon erbeutet
hatten, rannte die ganze Gruppe wieder in Richtung Zwischenebene, um
dann die Haltestelle in Richtung Kalk-Post zu verlassen.

Der Überfallene beschreibt die Jugendlichen wie folgt:

Die Räuber sollen etwa 14 bis 15 Jahre alt und zwischen 1,50 bis
1,60 Meter groß sein. Die beiden Haupttäter haben schwarze, kurze
Haare und einen dunklen Teint. Zur Tatzeit waren sie mit Jeanshosen
bekleidet. Einer soll ein rotes Cappy getragen haben. Auffallend soll
bei einem der Angreifer das "spitze" Kinn sein. Nach Angaben des
Geschädigten sollen die Jugendlichen sich auf türkisch unterhalten
haben.

Der 37-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt und musste
mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zeugen, die Angaben zu den Räubern machen können, werden gebeten,
sich umgehend beim Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer
0221/229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln(at)polizei.nrw.de zu
melden. (pe)






Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

929056

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei K

Ansprechpartner: POL-K
Stadt: Köln

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Warenbetrug
Jahreshauptversammlung des Tambourcorps Meggen der freiwilligen Feuerwehr Lennestadt
Heek - schwerer Verkehrsunfall auf der L573
Verkehrsunfall mit verletzten Personen
Zeugen zu Apothekeneinbrüchen gesucht

Alle SOS News von Polizei K

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de