. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

LKW- Unfall auf der A3

19.08.2013 - 18:57 | 929298



(ots) - Am Montagmorgen gegen 3:15 Uhr kam es zu einem
folgenschweren LKW- Unfall auf der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen.
Ein niederländischer LKW, beladen mit 30 t Fisch, der in Richtung
Köln unterwegs war, durchbrach aus bis dahin ungeklärter Ursache
hinter der Anschlussstelle Wedau die Mittelleitplanke. Hierbei kippte
das Fahrzeug auf die Fahrerseite und kam auf der Überholspur der A 3
in Fahrtrichtung Oberhausen zum Stillstand. Bedingt durch das geringe
Verkehrsaufkommen kam es nicht zu weiteren Auffahrunfällen. Der
Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Einer der zuvor
mit ca.1000 L Diesel befüllten Tanks wurde undicht, wodurch sich der
Kraftstoff auf dem Mittelstreifen sowie auf der Fahrbahn verteilte.
Daraufhin alarmierte die Kreisleitstelle die Berufsfeuerwehr sowie
den Rettungsdienst der Stadt Ratingen. Aufgrund der bevorstehenden
schwierigen Bergungsaktion, entschloss sich die Einsatzleitung, den
verbliebenen Dieselkraftstoff vorsorglich abzupumpen. So wurde neben
der besonderen Einsatztruppe für Gefahrgutunfälle aus Ratingen Mitte,
der Standort Breitscheid der Feuerwehr Ratingen sowie die "Untere
Wasserbehörde" aus Mülheim alarmiert. Der verletzte Fahrer war
bereits vom Rettungsdienst zum St. Marien Krankenhaus nach Ratingen
transportiert worden. Der bis dahin ausgelaufene Kraftstoff wurde mit
Bindemittel abgestreut, um eine Verteilung auf der Autobahn und dem
angrenzenden Grünstreifen zu vermeiden. Nachdem der intakte Tank in
Großfässer umgepumpt war, konnte die Einsatzstelle für weitere
Maßnahmen der Autobahnpolizei übergeben werden. Die Feuerwehr
Ratingen, die mit 23 Kräften an der Einsatzstelle war, beendete gegen
6:15 Uhr ihren Einsatz. Die langwierigen Bergungsmaßnahmen
verursachten längere Staus bis in die Mittagsstunden.




Rückfragen bitte an:



Feuerwehr Ratingen
Jürgen Knur
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102/5509370
E-Mail: juergen.knur(at)ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

929298

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Ratingen

Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Ratingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de