. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Einladung an die Medien: 10.000 Euro für die Jugendfeuerwehren

21.08.2013 - 15:12 | 930158



(ots) - SPERRFRIST: Samstag, 24.8.2013, 11 Uhr

Der HANSA-PARK ist Synonym für Spaß, Action und Spiel besonders
für Kinder und Junggebliebene. Dass Deutschlands einziger
Freizeitpark am Meer sich seit Jahren auch ernsthaft um die
Nachwuchssicherung der knapp 1400 Freiwilligen Feuerwehren und 421
Jugendfeuerwehren im Lande kümmert, dürfte eher unbekannt sein.

"Die Freiwilligen Feuerwehren in Schleswig-Holstein sind
unverzichtbare Sicherheits-garanten. Und die Jugendfeuerwehren
leisten eine hervorragende Jugendarbeit, die weit mehr umfasst, als
feuerwehrtechnische Ausbildung", sagt Christoph Andreas Leicht,
Geschäftsführer des "HANSA-PARK". "Jugendfeuerwehrmitglieder lernen
wie in kaum einem anderen Jugendverband Team- und Konfliktfähigkeit
und demokrati-sche Strukturen. Sie erwerben durch ihre Mitgliedschaft
ein hohes Maß an sozialer Kompetenz. Das sind ganz wichtige Attribute
für ihren späteren Lebensweg."

Daher unterstützt der Freizeitpark die spezielle Ausbildung von
ehrenamtlichen Füh-rungskräften nunmehr zum zweiten Mal nach 2009 mit
10.000 Euro. Den symboli-schen Riesenscheck überreicht Christoph
Andreas Leicht am Samstag (24.8.2013) im HANSA-PARK an den
Landes-Jugendfeuerwehrwart Dirk Tschechne.

Zu dieser Scheckübergabe laden wir Vertreter der Medien herzlich
ein. Treffpunkt: Samstag, 24.8.2013, 11 Uhr, Haupteingang
"Holstentor"

Leicht: "Das Geld soll helfen, jungen Menschen in speziellen
Seminaren aufzuzei-gen, wie man eigentlich motivierend führt, wie man
Bedürfnisse der Mannschaft er-kennt und förderlich mit ihnen umgeht.
Denn letztlich ist eine Feuerwehr und auch eine Jugendfeuerwehr immer
nur so gut, wie auch das menschliche Miteinander der Mannschaft
funktioniert."

Die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr werde gewährleistet von


Menschen, die wie selbstverständlich im Hintergrund arbeiten, so
Leicht. "Wenn dieses System schwä-chelt, wenn Nachwuchs fehlt, wenn
die Ausrüstung klemmt, wenn dort nicht mehr die Leistung, die
dahinter steht und die erwartet wird, gebracht werden kann, dann
mer-ken wir, dass wir etwas tun müssen. Deshalb hat es so ganz
wesentliche Bedeutung, dass wir erkennen, dass die Leistung der
Freiwilligen Feuerwehren eine ganz maß-gebliche Infrastruktur unseres
Flächenbundeslandes ist."

Hintergrund: Ehrenamtliche Führungskräfte aller Ebenen erhalten
eine technisch äu-ßerst umfassende Ausbildung auf Orts-, Kreis- oder
Landesebene, um den techni-schen Anforderungen eines effektiven
Feuerwehreinsatzes gewachsen zu sein. Die eigentliche Menschenführung
kommt dabei zu kurz. Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
hat diese Lücke erkannt und bietet seit rund 15 Jahren spezielle
Seminare für Erwachsene und Jugendliche zu der Thematik an. Diese
erfreuen sich großer Beliebtheit - müssen allerdings auch finanziert
werden.

Landes-Jugendfeuerwehrwart Dirk Tschechne: "Aufgrund der sich
stets verschärfen-den Personalsituation in den Feuerwehren ist eine
wirkungsvolle Ausbildung in Men-schenführung heutzutage wichtiger
denn je. Daher begrüßen wir das herausragende Engagement des
Hansa-Park. "Die Feuerwehren und ihre Jugendabteilungen sind
angesichts knapper öffentlicher Kassen heutzutage mehr als je zuvor
auf das Enga-gement der freien Wirtschaft angewiesen, wenn Dinge, die
nicht in Gesetzen oder Verordnungen festgeschrieben sind, umgesetzt
werden sollen", freut sich Tschechne über die Zusammenarbeit mit dem
"HANSA-PARK

"Mit unserem Beispiel hoffen wir, weitere Partner aus der
Wirtschaft für diese wichti-ge Aufgabe begeistern zu können", sagt
Christoph Andreas Leicht. Darüber hinaus lädt der "HANSA-PARK" jedes
Jahr alle Jugendfeuerwehren zu Sonderkonditionen zu einem Spaßtag in
den Park ein. Weit über 5000 Jugendliche nehmen regelmäßig daran teil
- nächstes Mal am 28. September. Schirmherr ist dann wieder
Ministerprä-sident Torsten Albig.




Rückfragen bitte an:

Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
Holger Bauer
Telefon: 0431/603 2195
E-Mail: bauer(at)lfv-sh.de
http://www.lfv-sh.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

930158

Kontakt-Informationen:
Firma: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Ansprechpartner: FW-LFVSH
Stadt: Kiel

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Dachstuhlbrand in Zell
Pressemitteilung PK Seesen vom 17.08.2019
Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Samstag, den 17.08.2019
Unfallflucht auf Netto-Parkplatz
Unfallflucht auf Netto-Parkplatz

Alle SOS News von Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de