. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0472--Bremer Polizei misst 27092 Fahrzeuge--

28.08.2013 - 12:24 | 932989



(ots) -

-

Ort: Bremen, Stadtgebiet
Zeit: 19.-25.08.13

Auf Initiative der europäischen Verkehrssicherheitsorganisation
Tispol* (Traffic Information System Police) haben in der vergangenen
Woche europaweite Verkehrskontrollen zur Bekämpfung der
Hauptunfallursache 'Geschwindigkeit' stattgefunden.

Die Polizei Bremen beteiligte sich an diesen Maßnahmen und führte vom
19.-25. August insgesamt 49 Geschwingkeitsmessungen im gesamten
Stadtgebiet durch. Dabei wurden sowohl Haupt- als auch Wohnstraßen
bemessen und 23 Kontrollstellen mit Anhaltegruppen eingerichtet.

Im Laufe der Woche wurden insgesamt 27093 Fahrzeuge gemessen, von
denen 1832 zu schnell waren. 15 Fahrzeugführer überschritten die
jeweils zulässige Höchstgeschwindigkeit erheblich. Sie müssen neben
dem Bußgeld und dem Eintrag ins Verkehrszentralregister auch mit einem
mindestens einmonatigen Fahrverbot rechnen. Spitzenreiter war ein
Fahranfänger mit Führerschein auf Probe, welcher in einer 30 km/h Zone
in Gröpelingen mit 100 km/h gemessen wurde. Nach Abzug der Toleranz
blieb ein vorwerfbarer Wert von 97 km/h bei zulässigen 30 km/h.

Die Kontrollen haben gezeigt, dass sowohl auf Hauptverkehrsachsen als
auch auf Nebenstraßen die Geschwindigkeit zum Teil erheblich
übertreten wurde. Für die Polizei auch ein Grund, die
Kontrollmaßnahmen im Stadtgebiet aufrecht zu erhalten.

*Im Rahmen der durch die Verkehrspolizeien Europas gegründeten TISPOL
(Traffic Information System Police) sollen Verkehrssicherheit und
Strafverfolgung verbessert werden. Das Hauptziel von TISPOL ist die
Reduzierung der Anzahl der Getöteten und Schwerverletzten auf Europas
Straßen.


ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235

Rückfragen bitte an:


Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

932989

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de