. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0475--Polizei fängt räuberisches Trio--

30.08.2013 - 12:59 | 933996



(ots) -

-

Ort: Bremen, Visbecker Straße/ Woltmershauser Straße
Zeit: Donnerstag, 29.08.2013, 23.30 Uhr

Einen schnellen Fahndungserfolg verzeichneten gestern kurz vor
Mitternacht Einsatzkräfte der Polizei Bremen bei der Suche nach einen
räuberischen Trio, das vorher einen 65 Jahre alten Mann beraubt hatte.
Die jugendlichen Täter im Alter von 16 und 17 Jahren sprachen das
Opfer in der Visbecker Straße an, nachdem es aus dem Linienbus aus
Richtung Innenstadt gestiegen war. Die Täter gaben sich zunächst als
Polizeibeamte aus. Sie forderten den Ausweis und entrissen dem Mann
beim Vorlegen des Dokumentes die Geldbörse. Dabei versetzte einer der
Täter dem Opfer einen kräftigen Schlag gegen den Oberkörper, so dass
es zu Boden fiel.
Sie erbeuteten 800 Euro Bargeld, dass das Opfer kurze Zeit zuvor in
einer Bank in der Bremer Innenstadt abgehoben hatte.

Der unter Schock stehende Überfallene informierte sofort die Polizei
und konnte eine Personenbeschreibung abgeben. Fahndungskräfte konnten
das Trio noch im Stadtteil Woltmershausen festnehmen. Sie hatten sich
mit einem Taxi in Richtung Neustadt chauffieren lassen.
Das Bargeld wurde bei den Tätern aufgefunden und sichergestellt. Die
Erziehungsberechtigen wurden informiert und konnten ihre Kinder nach
der Vernehmung bei der Polizei wieder abholen.
Die Polizei Bremen bittet Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall oder
zu diesem Räubertrio geben können, sich unter der Rufnummer 362 - 3888
(Kriminaldauerdienst) zu melden.
Die Polizei weist darauf hin, dass beim Abheben von größeren
Bargeldbeträgen insbesondere zu Nachtzeit äußerste Vorsicht geboten
ist.


ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen


Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

933996

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de