. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0550 - Lehrstunde für Taschendiebe

08.10.2013 - 13:13 | 954294



(ots) -
-
Ort: Bremen-Huchting, Alter Dorfweg
Zeit: 07.10.2013, 20:20 Uhr

Am gestrigen Abend wurde ein stark gehbehinderter 59 Jahre alter Mann
in einem Einkaufszentrum im Stadtteil Huchting das Opfer
professioneller Taschendiebe. Fahndungskräfte nahmen noch in
Tatortnähe eine 21 Jahre alte Frau und ihren ( Achtung! ) 11 Jahre
alten Begleiter als Tatverdächtige fest. Die Frau stand dabei mit
einem Fuß auf dem Portemonnaie des Bestohlenen.

Offensichtlich hatte das Duo den 59-Jährigen am Geldautomaten
beobachtet und war ihrem auserkorenen Opfer gefolgt. Plötzlich griff
der Junge nach dem Gehstock des Mannes und brachte ihn aus dem
Gleichgewicht. Gleichzeitig umfasste die Frau ihr Opfer von hinten und
zog ihm seine Geldbörse aus der Jackentasche. Anschließend liefen
beide zum Ausgang.
Zeugen des Vorfalls brachten die Polizei dann auf die Spur der
Tatverdächtigen.

Die 21-Jährige, die das Portemonnaie mit ihrem Schuh verdecken wollte,
machte von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch und beschuldigte
anschließend den Jungen, die Geldbörse weggeworfen zu haben. Der Junge
seinerseits händigte den Polizeibeamten das erbeutete Geld aus.
Der gerade 11 Jahre alt gewordene Junge wurde von seiner Großmutter
aus dem Polizeigewahrsam abgeholt. Die bereits polizeibekannte
21-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Auch dieser Fall zeigt erneut die professionelle Vorgehensweise von
Taschendieben.
Häufig beobachten sie ihre Opfer auch an Geldautomaten.

Deshalb unser Präventionshinweis:
Achten Sie an Geldautomaten und Zahlstellen auf ihr Umfeld und
verstauen Ihr Bargeld am Körper, um vor dem Zugriff von außen
geschützt zu sein.


ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235



Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Dirk Siemering
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

954294

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de