. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 569 --Polizei warnt vor "Telefonanlagen-Hacking"--

20.10.2013 - 10:00 | 964918



(ots) -


-

Ort: Bremen
Zeit: 2013


Die Polizei Bremen warnt vor internationalen Tätern, die das Internet
mit speziellen Suchprogrammen gezielt nach Firmen-Telefonanlagen, die
über eine integrierte Voice-Mail-Funktion (Anrufbeantworter) verfügen,
durchforsten. Sie manipulieren diese und richten Anrufweiterleitungen
ins Ausland ein.

Die werksseitig vergebenen Zugangscodes der meisten Anlagentypen
kursieren im Internet und stellen kein Geheimnis dar. Insbesondere bei
Klein- und Mittelständischen Unternehmen hat sich gezeigt, dass die
Zugangscodes häufig nicht geändert wurden und ermöglichen somit den
Tätern einen direkten Zugang auf die Telefonanlagen. Sie manipulieren
diese und richten Anrufweiterleitungen ins Ausland ein. Es werden
nahezu ausnahmslos Rufnummern in Afrika, Südosteuropa und Asien
angewählt. Sie führen zu kostenpflichtigen Empfänger-Rufnummern, die
die Betrüger zuvor selbst eingerichtet haben. Die Schäden von bis zu
mehreren tausend Euro müssen vom Betreiber der Anlage getragen werden.
Die Telefon-Netzbetreiber haben zwischenzeitlich reagiert und führen
ein intensives Controlling durch, um mögliche Schäden zu minimieren.

Die Polizei warnt alle Betreiber von Telefonanlagen mit
Voice-Mail-Funktion und gibt folgende Ratschläge zur
Schadensbegrenzung:

- Deaktivierung der Voice-Mail-Funktion in der Anlage
- wenn dies nicht möglich ist, werkseitiges Passwort ändern
- Telefonate ins Ausland (soweit betrieblich vertretbar) sperren
lassen
- Regelmäßig die Einzelverbindungsnachweise kontrollieren, ob
zahlreiche Gespräche geführt wurden, wenn niemand im Geschäft war


Wie Sie sich vor solchen und weiteren Gefahren im IT-Bereich schützen
können, erfahren Sie beim Präventionszentrum der Polizei Bremen, Am
Wall 195 oder unter www.polizei.bremen.de





ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

964918

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de