. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

tödlicher Unfall am Bahnübergang und Suizidversuch hielten Feuerwehr, Rettunsgdienst und Polizei auf Trab

23.11.2013 - 17:34 | 986547



(ots) - Gegen 15 Uhr erreichte die Polizei ein
Notruf, dass in der Rantzaustrasse eine Person im 8 Obergeschoss
einen Suizid angekündigt habe. Neben einem Rettungswagen und dem
Notarzt wurden auch ein Löschzug der Feuerwehr und die Polizei zum
Einsatzort entsandt. Die Person hatte sich bereits im Fenster zu
erkennen geben und wurde von den Einsatzkräften durch Zurufen
beruhigt, so dass der Polizei ein Zugriff von innen gelang.

Zeitgleich gegen 15:05 Uhr alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr
und Rettungsdienst zum Bahnübergang an der Hamburger Strasse. Dort
hatte ein Nahverkehrszug einen Radfahrer, der den Bahnübergang
passierte, tödlich verletzt.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle, betreute mit dem Roten
Kreuz zusammen die betroffenen Personen im Zug sowie die beiden
Zugführer. Weiterhin organisierte die Feuerwehr mit dem
Notfallmananger der Deutschen Bahn einen Bus, der die Fahrgäste
weiter zum Bahnhof nach Bad Segeberg verbrachte. Über Leitern konnten
die Insassen den Zug verlassen und wurden zum Bus begleitet.
Insgesamt wurden 52 Personen gesichtet und ggf. behandelt.

Die Polizei Bad Segeberg und die Kollegen der Bundespolizei haben
die Ermittlungen aufgenommen.

Zur Unfallursache kann keine Auskunft gegeben werden.

Eingesetzte Kräfte:

Einsatz Rantzausstr.

FF Bad Segeberg 3 Fahrzeuge 15 Mann

DRK 1 Rettungsawagen

Polizei 1 Streifenwagen der Polizei

Einsatz Hamburger Str.

FF Bad Segeberg 4 Fahrzeuge 28 Mann

DRK 1 Notarzt 2 Rettungswagen 1 Organisatorischer Leiter RD mit
Führungsassistenten

Polizei 2 Streifewagen

Bundespolizei 1 Streifenwagen




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg


Gemeindewehrführer
Mark Zielinski
Telefon: +49 (1525) 3308053
E-Mail: wehrfuehrer(at)feuerwehr-badsegeberg.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

986547

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Ansprechpartner: FW-SE
Stadt: Bad Segeberg

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

schwerer Verkehrsunfall
(CW)Calw - Brand eines Wohnhauses
Tödlicher Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 - Richtungsfahrbahn Dortmund voll gesperrt - Erstmeldung
Zwei verschiedene Sachverhalte - ein Fahrgastschiff: Binnenschiffsunfall mit höherem Sachschaden auf dem Malchower See und eine 76-Jährige wird wenig später beim Sturz ins Wasser leicht verletzt
Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen bei Göslow (LK VG)

Alle SOS News von Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de