. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 714 --Festnahmen nach Mordversuch--

19.12.2013 - 08:00 | 998829



(ots) -
-

Ort: Bremen, München
Zeit: 19.12.2013

Nach intensiven Ermittlungen nahm die Polizei einen 20 und einen
25 Jahre alten Mann fest. Ihnen wird vorgeworfen, am 2. Januar in der
Bremer Innenstadt und in Findorff zwei Passanten rücksichtslos und
brutal überfallen und einen dabei mit Messerstichen lebensgefährlich
verletzt zu haben (siehe auch PM 005). Gegen beide wurde Haftbefehl
wegen versuchten Mordes erlassen.

Die beiden Täter waren am Hauptbahnhof und suchten sich gegen 22
Uhr einen 31 Jahre alten Mann aus China als Opfer eines Raubüberfalls
aus. Sie folgten ihm bis in die Wallanlagen Am Wandrahm. Mit
vorgehaltenem Messer forderten die Männer die Herausgabe von Bargeld
und Handy. Der 31-Jährige verstand sie nicht, er sprach kein Deutsch,
wendete sich ab und ging weiter. Daraufhin stieß einer der Täter dem
Mann von hinten mit dem Messer in den Rücken. In diesem Moment hielt
eine Autofahrerin an, machte sich laut bemerkbar und rief ein Taxi
für den Chinesen. Die Angreifer flüchteten. Das Opfer hatte Glück im
Unglück. Erst im Hotel bemerkte er, dass die Klinge zwar seinen
Rucksack samt Inhalt beschädigte, aber ihn nicht verletzte. Er ging
erst einige Tage später in Berlin zur Polizei und erstattete dort
Anzeige.

Die 20- und 25-Jährigen zogen unverrichtender Dinge wieder zum
Hauptbahnhof und hielten Ausschau nach dem nächsten Opfer. Gegen 23
Uhr folgten sie einem 28 Jahre alten Bremer in die Unterführung der
Straße Kaufmannsmühlenkamp. Hier sprachen sie ihn an und forderten
auch von ihm Geld und Telefon. Der 28-Jährige ignorierte es und
schubste das Duo weg. Einer der Täter stach daraufhin dreimal in den
Rücken des Opfers ein. Anschließend flüchteten sie. Der Bremer wurde
mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.



Nach den Taten liefen die Ermittlungen der Bremer Mordkommission
auf Hochtouren. Zeugenbefragungen, Spurenauswertungen und
Lichtbildvorlagen in Barcelona (hier lebt der Chinese), folgten. Im
November führte eine Spur zu dem 20-jährigen Bremer. Am 5. Dezember
durchsuchten daraufhin Spezialkräfte der Polizei seine Wohnung in
Gröpelingen, trafen ihn aber nicht an. Da er sich in der
Vergangenheit häufig im Bahnhofsmilieu aufhielt, wurde die Fahndung
intensiviert. Eine Zivilstreife der Bundespolizei erhielt Kenntnis,
entdeckte den 20 Jahre alten Intensivtäter und konnte ihn noch am
selben Tag im Bremer Hauptbahnhof festnehmen.

In den Vernehmungen räumte er die Taten ein. Die Befragungen
führten auch gleich zu seinem Komplizen. Der 25-Jährige wohnte
mittlerweile in München. Nach einer Zielfahndung konnte er von
Spezialkräften am 12. Dezember in der Bayerischen Landeshauptstadt
verhaftet und anschließend nach Bremen überführt werden. Beide Männer
befinden sich in Untersuchungshaft.

Die Polizei Bremen sucht immer noch nach der Autofahrerin, die dem
Chinesen am Abend des 2. Januar geholfen und ein Taxi gerufen hat.
Sie wird als Zeugin benötigt. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst
unter (0421) 362-3888 entgegen.


ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

998829

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de